Zusammenfassung

Papa und Tochterkind haben sich gerade auf den Weg zur Oma gemacht und ich habe mal etwas Zeit für mich! Juhu!
Meine Oberweite hat sich so reduziert, dass mir kein BH mehr passt- ich laufe jetzt meistens ohne rum. Bei meinen 60kg momentan auch kein Wunder! 2 bis 3 kg weniger als vor der Schwangerschaft.
Nach dem Abstillen habe ich ständig auf meine erste Mens gewartet, bis sie pünktlich genau 4 Wochen nach dem letzten Pumpen kam.
Bis auf etwas Leistenziehen am ersten Tag hatte ich keinerlei Beschwerden.
Glück gehabt- Alles so wie vorher!
Und es war ein sehr schönes Gefühl, endlich wieder „Frau“ zu sein und einen funktionierenden Körper zu haben.
Tochterkind hat sich in den letzten 4 Wochen unglaublich entwickelt und den 6 Monats- Schub habe ich echt gemerkt.
Sie rollt sich jetzt so schnell durchs Wohnzimmer, dass ich sie kaum eine Minute aus den Augen lassen kann. Wenn sie nicht gerade sehr gute Laune hat, ist dies auch gar nicht möglich, da sie schon anfängt zu heulen, sobald ich nicht mehr zu sehen bin. Sie rollt sich über alle Seiten hin und zurück und vor einer Woche hat sie mit dem Vierfüßlerstand angefangen, der jeden Tag länger und besser klappt. Sie dreht sich aktiv in Richtung Spielzeug und tastet sehr gerne Schränke ab (Küchenzeile, Metallschränke, TV- Board).
Auf dem Laminat schiebt sie sich rückwärts mit den Händen. Wenn ich ihr die Spielzeug- Kiste hinstelle, räumt sie sie in Bauchlage aus.
In Ruhe im Cafe sitzen geht nicht mehr, da sie sehr schnell aus dem Kinderwagen raus will, um sich zu bewegen.
Dafür kann sie schon ganz gut in ihrem Hochstuhl sitzen und freut sich, mir in der Küche zuzuschauen.
Letztes Wochenende saß sie Samstag und Sonntag mit uns am Essenstisch und hat uns fröhlich zugeschaut und mit 2 Löffeln gespielt.
Die Wippe steht jetzt meistens im Bad und zum Duschen kann ich sie noch sehr gut reinsetzten, obwohl sie inzwischen mehr als die 9kg wiegt, die in die Wippe dürfen.
Für Haushaltsarbeiten kann ich sie jetzt aber auch schonmal kurzzeitig im Laufstall spielen lassen (da bleibt ihr Spielzeug wenigstens in Reichweite).
Den Kinderwagen habe ich auch mit 6 Monaten zum Sportwagen umgebaut, da sie in der Wanne nur noch 5cm Luft hatte.
Sie freut sich, jetzt so viel sehen zu können, schläft aber auch noch gut darin ein.
Mit 6 Monaten hat sie auch angefangen, sich im Bett zu drehen- trotz Schlafsack! Die ersten Male ist sie immer überrascht auf dem Bauch aufgewacht und hat angefangen zu weinen, inzwischen spielt sie dann mit dem Vorhang oder guckt mich mit großen Augen an und lacht (sehr toll mitten in der Nacht).
Wenn man sie jetzt abends hinlegt, dreht sie erst ein paar Mal in der Rückenlage ihren Kopf hin und her, um sich dann auf eine Seite zu drehen und so weiterzuschlafen.
Wegen den nächtlichen Turnstunden hatte ich eine zeitlang echt schlechte Nächte mit bis zu 4 mal aufstehen, Flasche machen und teilweise noch in den Schlaf schukkeln.
Seit ein paar Tagen wird sie zwar immer noch mal kurz wach, schläft dann aber meist wieder ein und bekommt nur zwischen 3 und 4 Uhr eine Flasche, nach der sie direkt weiterschläft.
Zwischen 7 und 7:30h ist ihre Nacht jedoch vorbei. Ca. 2 Stunden später muss sie aber noch mal ein Schläfchen machen und mittags/nachmittags auch noch mindestens eines.
Einschlafen tut sie immer noch nur bei der Flasche, Einschlafschukkeln ohne Flasche geht gar nicht mehr, da sie sich auf dem Arm windet und gucken will.
Brei verweigert sie nach wie vor, egal ob Möhre, Pastinake oder Milchbrei. Wenn man doch mal etwas in ihren Mund bekommt, würgt sie oft und weint sehr schnell.
Selbst der Papa musste es einsehen! Ich werde es ab sofort immer Montags probieren, irgendwann klappt es hoffentlich.
Ich habe ca. 1 Woche lang jeden Tag mehr von der 1er gefüttert, die sie problemlos akzeptiert hat und sie hat nach wie vor keine Bauchschmerzen o.ä. davon bekommen.
Leider hat sie nach der Umstellungswoche dann bei fast jeder Mahlzeit in die Windel gemacht, so dass sie jetzt nach 7 Tagen einen knallroten, offenen und sehr wunden Po hat.
Ich habe recht schnell Multilind draufgetan, aber bei der Menge an vollen Windeln hat es kaum Besserung gebracht. Oft macht sie jetzt auch nachts wieder die Windel voll und wird davon wach.
Die Palliativ- Creme hat viel Zink und Lanolin (ich glaube wie die klassische Penaten- Creme), auf jeden Fall ist die Haut deutlich ausgetrocknet und viel weniger rot als gestern.
Vorgestern hatte Tochterkind auch sehr rote und heiße Backen, aber einen Zahn können wir immer noch nicht entdecken. Ich hatte echt gehofft, dass diese Hürde endlich auch genommen sei! Vielleicht auch deswegen der Durchfall?
Ansonsten ist sie immer noch sehr unkompliziert und fremdelt kaum- anfangs ist sie bei unbekannten Personen etwas zurückhaltend, taut aber sehr schnell auf.
Sie lacht und erzählt viel und kann richtig kichern, wenn man sie durchkitzelt. Ein richtiger kleiner Sonnenschein mit großen Kulleraugen, die alles neugierig mustern.
Leider ist der Pekip- Kurs jetzt vorbei, aber die Verlängerung war mir zu teuer und die Lehrerin zu blöd.
Aber wir treffen uns noch weiterhin 1x die Woche mit den anderen Mamis aus dem GVK bei einer Mami zuhause, wo alle Lütten fröhlich rumkugeln und spielen können.
In den letzten 6 Wochen war ich 3 mal aus:
1x hat der Papa aufgepaßt,
1x waren wir zusammen auf einem Geburtstag (Babysitter: Schwieger-Oma)
und 1x  war ich alleine hier in der Stadt aus und der Papa war bei der Schwieger- Oma in der Stadt unterwegs, hat aber nachts auch dort beim Tochterkind geschlafen.
Fürs erste reichts mir! J
Das erste Mal alleine wieder auszugehen war sehr komisch, hat aber auch sehr gut getan. Aber gerade die letzte Party hat mir gezeigt, dass mir mein „altes“ Leben zu recht nicht mehr gefallen hat.
Ich war mit 10 Mädels weg und zwar nachher auch sehr betrunken, aber im Endeffekt drehte es dann doch wieder um „Männer kennen lernen“ als um gemeinsam Spaß zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: