Das 1. Weihnachten

Papa und Tochterkind sind 2 Tage vor Heiligabend alleine unterwegs gewesen mit der Schwieger-Oma: Weihnachtsgeschenke kaufen.
Aus der abgepumpten Milch von drei Mahlzeiten a 140ml sind dann doch nur zwei Flaschen a 190ml geworden, so dass Tochterkind die Einkaufstour brav verschlafen hat.
In Omas Ehebett ist Tochterkind auf dem Rücken eingeschlafen und auf dem Bauch wach geworden. Also im Schlaf gedreht!
Mama hat sich währenddessen gegen die Schweinegrippe impfen lassen und war in aller Ruhe bei der Rückbildungsgymnastik.
Das erste Weihnachtsgeschenk haben wir abends direkt aufgebaut:
Das Tochterkind besitzt nun eine Wippe und sie fing direkt an zu lachen und zu brabbeln, als wir sie reinsetzten.

Ich fahre Heiligabend alleine mit dem Tochterkind zu meinen Eltern, weil der Papa seit dem Vorabend mit einem schlimmen Magen- Darm- Virus im Bett liegt.
Zum Glück ist nach 24h fast alles überstanden.
Am 2. Weihnachtsfeiertag ist der Herr Papa immer noch krank, so dass ich mit dem Tochterkind wieder alleine zu meinen Eltern fahre – heute das große Essen mit der „großen Familie“.
Mit der Geburtstagsüberraschung für den Papa zum 30.igsten war dann nix :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: